Navigation

Message
Sustainable Finance

Sustainable Finance

Das globale Finanzsystem beeinflusst die Zukunft unseres Planeten stark. Durch die Steuerung von Finanzflüssen in nachhaltige Aktivitäten («Sustainable Finance») hat die Finanzbranche grosses Potenzial, Märkte zu verändern und Wirtschaftssysteme nachhaltig mitzugestalten. Der Schweizer Finanzplatz nimmt dabei eine weltweit führende Rolle ein und leistet so einen positiven Beitrag.

Bedeutung von Sustainable Finance

Dem globalen Finanzsystem kommt eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals) sowie des Pariser Klimaabkommens zu. Diese zwischenstaatlichen Vereinbarungen zielen darauf ab, die Lebensgrundlagen künftiger Generationen zu sichern, in dem sie einen Wandel in Richtung einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft ermöglichen.

Ein Finanzsystem gilt als nachhaltig, wenn es den Übergang von Wirtschaft und Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit finanziell unterstützt und beschleunigt. Die Finanzierung einer nachhaltigen Wirtschaft erfordert, dass das Finanzsystem den Übergang zur Nachhaltigkeit ermöglicht und gleichzeitig die Finanzierung schädlicher Aktivitäten reduziert. Saubere Energie, ressourceneffiziente Infrastruktur und Naturschutz sind nur einige Beispiele für Investitionsfelder einer nachhaltigen Wirtschaft. Dabei sind sowohl öffentliche Gelder als auch private Finanzströme wichtig und müssen einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung der Zukunft leisten.

Unter «Sustainable Finance» versteht man jede Form von Finanzdienstleistung, die Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien (Environmental, Social and Governance, ESG) in die Geschäfts- oder Investitionsentscheidungen zum nachhaltigen Nutzen der Kunden und der Gesellschaft insgesamt integriert.

Sustainable Finance als Chance für den Finanzplatz Schweiz

Soziale und umweltbezogene Aspekte gewinnen bei Investoren zusehends an Bedeutung und nehmen damit eine zentrale Rolle im Anlageverhalten ein. «Sustainable Finance» ist auf dem Weg, die neue Norm für Anlagen auf dem Schweizer Finanzplatz zu werden. Dies zeigen die Zahlen von Swiss Sustainable Finance zu nachhaltigen Anlagen in der Schweiz in den vergangenen Jahren eindrücklich.

Grafik Sus Fin.jpg
Grafik Sus Fin.jpg

Nachhaltigkeit betrifft die Geschäftstätigkeit der Banken in allen relevanten Geschäftsfeldern (Vermögensverwaltung, Kreditvergabe, etc.), bei der Interaktion mit Kunden, als Arbeitgeber und in der öffentlichen Wahrnehmung. Um nachhaltiger zu werden und die damit verbundenen Geschäftsmöglichkeiten zu nutzen, müssen die Finanzakteure Nachhaltigkeitsfaktoren systematisch in Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen integrieren. Beispiele für relevante Nachhaltigkeitsfaktoren, sogenannte ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance), sind Klimawandel, Wassernutzung, Kinderarbeit und die Wirksamkeit von Managementstrukturen zur Gewährleistung einer guten Corporate Governance.

Nachhaltige Anlagen können doppelt positive Ergebnisse erzielen. Sie haben einerseits grosses Potential auf geschäftlicher Seite und die Finanzbranche leistet damit andererseits einen konkreten Beitrag zur Erreichung der globalen Klimaziele und für eine nachhaltige Wirtschaft. Das Finanzsystem in der Schweiz mit ihrer vielseitigen Akteurslandschaft und ihrer technischen Kompetenz kann im Bereich der nachhaltigen Finanzwirtschaft eine führende Rolle spielen und diese Chancen nutzen.

Die Rolle der Schweizerischen Bankiervereinigung

Schweizer Finanzinstitute sind weltweit führend beim Angebot und Vertrieb von Anlageprodukten im Bereich «Sustainable Finance». Die Branche alleine kann dies jedoch nicht erreichen. Nur mit einem Zusammenspiel aller Akteure auf dem Finanzmarkt können die Ziele erreicht werden.

Der Verwaltungsrat der Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) hat «Sustainable Finance» zu einer strategischen Priorität der SBVg erhoben und im September 2019 ein Positionspapier zu «Sustainable Finance» verabschiedet. Ebenso soll die bestehende Zusammenarbeit mit Swiss Sustainable Finance (SSF) weiter gestärkt werden.

Die Schweizerische Bankiervereinigung setzt sich als Dachverband der Schweizer Banken aktiv dafür ein, dass bestehende regulatorische Hürden in der Schweiz abgebaut und die Rahmenbedingungen für nachhaltige Finanzprodukte insgesamt weiter verbessert werden. Dazu steht die SBVg im Dialog mit allen relevanten Akteuren der Branche, der Behörden und der Zivilgesellschaft.