SwissBanking
Das Online-Magazin der Schweizerischen Bankiervereinigung
13. Dezember 2019

Navigation

Message
Reformprojekt Kaufleute 2022

Reformprojekt Kaufleute 2022

Die Schweizerische Konferenz der kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen (SKKAB) ist Trägerin des Berufs «Kauffrau/Kaufmann EFZ» und sie will die kaufmännische Grundbildung fit für die Arbeitswelt der Zukunft machen. Dazu hat sie Anfang 2018 das Projekt «Kaufleute 2022» lanciert.

Das Reformprojekt Kaufleute 2022 war bereits im April 2018 das erste Mal Gegenstand der Berichterstattung im Insight-Magazin. Inzwischen ist das Projekt weiter fortgeschritten und die Zukunft der kaufmännischen Lehre nimmt weiter Gestalt an.

Leistungszielkatalog und üK-Lehrplan

Unter der Projektleitung von Ectaveo wurden im Jahr 2019 zwei Arbeitsgruppen gebildet. Die Arbeitsgruppen Branchenspezifika und Betriebe. Die Arbeitsgruppe Betriebe hat die betrieblichen Leistungsziele formuliert, welche für alle Branchen des Berufes «Kauffrau/Kaufmann EFZ» gelten und das Qualifikationsprofil abbilden. Der Leistungszielkatalog Betriebe ist Ende Oktober 2019 zur Vernehmlassung abgegeben worden.

Die Arbeitsgruppe Branchenspezifika hat den Auftrag erhalten, die branchenspezifischen Leistungsziele und den Lehrplan für die überbetrieblichen Kurse (üK) zu erstellen. Alle Bankengruppen und üK-Organisationen sind in den Erstellungsprozess involviert. Sobald die Leistungszielkataloge sowie der üK-Lehrplan durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) abgenommen worden sind, dürfen diese publiziert werden.

Bei Kaufleute 2020 handelt sich um ein mehrjähriges Projekt, daher sind noch nicht alle Details bekannt. In einem nächsten Schritt wird am 14. Januar 2020 unter anderem über die Qualifikationselemente informiert. Eine weitere Kommunikation seitens der SBVg zum Reformprojekt Kaufleute 2022 ist für das Insight im März 2020 geplant.

Weitere Informationen zum Projekt „Kaufleute 2022“ finden Sie auf der Website der SKKAB Kaufleute 2022 und zur Berufsbildungsstrategie 2030 auf der Website des SBFI.