SwissBanking
error while rendering plone.logo

Navigation

Message

insight

Pragmatisch durch die Corona-Krise

Der Kampf gegen das Virus fordert auch in der Wirtschaft seinen Tribut. Der Bundesrat hat beispiellose Hilfen beschlossen, um Firmen in Notlage das Überleben zu sichern. Den Banken kommt dabei eine zentrale Rolle in der Überbrückung von Liquiditätsengpässen zu.

Regulierung von Close-out-Netting

OTC-Rahmenverträge (z.B. ISDA Master Agreement, Schweizer OTC-Rahmenvertrag der SBVg) stecken den rechtlichen Rahmen für ausserbörsliche Derivatgeschäfte ab, wobei die Netting-Bestimmungen das Kernstück dieser Rahmenverträge darstellen. Für Schweizer Banken bilden die «Basel Kapitalvorschriften» sowie die «Eigenmittelverordnung» und das «FINMA-Rundschreiben 17/07» die Grundlage für die Berücksichtigung von Netting bei den Eigenmittelanforderungen.

Warum Banken in ihre Kultur investieren sollten

Diversität in der Zusammenarbeit und ein strukturierter Austausch, in dem Fehler erlaubt sind: Die wichtigsten Trends in der Organisationsentwicklung und der Führung im Banking zeigen, dass sich ein Kulturwandel auszahlt.

Datenstrategie – der Weg zur digitalen Selbstbestimmung

Das weltweite Datenvolumen steigt stetig an. International herrscht ein Wettbewerb der Kulturen im Umgang mit Daten. Für den Schweizer Wirtschaftsstandort ist es entscheidend, den eigenen Datenschatz mit transparenten und fairen Regeln zu schützen und so die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft weiter zu fördern. Es geht um nichts weniger als die digitale Selbstbestimmung.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Eine mikroskopisch kleine Lebensform stellt unsere Gesellschaft vor eine der grössten Herausforderungen ihrer Zeit und bringt vielerorts Sorgen sowie Krankheit über die Menschen.

Die Rolle der SBVg im Reformprojekt Kaufleute 2022

In der Dezember-Ausgabe des Insight-Magazins 2019 haben wir über den aktuellen Stand des Leistungszielkataloges und des üK-Lehrplans berichtet. In dieser Ausgabe informieren wir Sie über die Projektstrukturen der Branche Bank sowie über die Rolle der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg).

Wieviel ausländisches Privatvermögen verwaltet die Schweiz?

Der Unterschied könnte nicht grösser sein: Gemäss der SNB wurden 2018 hierzulande Wertschriften von ausländischen Privatkunden im Umfang von CHF 513 Mrd. verwaltet. BCG schätzt die grenzüberschreitenden Vermögen in der Schweiz auf CHF 2300 Mrd. Wie kommen diese Unterschiede zustande und welchen Zahlen soll man vertrauen?

Corona betrifft auch den Parlamentsbetrieb

Sessionen der eidgenössischen Räte erzielen normalerweise wegen gefällter Entscheide Bedeutung. Doch der Zusammenzug des Parlaments diesen Frühling wird wegen nicht getroffener Beschlüsse in die Geschichte eingehen.

Digitale Schweiz: Das fehlende Puzzle-Stück

Neue Technologien ermöglichen innovative Geschäftsmodelle. Davon will auch die Schweiz profitieren. Doch noch bietet sie nicht die optimalen Voraussetzungen dafür. Das Bild der digitalen Schweiz ist nicht komplett. Das passende Puzzle-Stück fehlt - eine staatlich geprüfte und anerkannte elektronische Identität (e-ID).

Nachhaltigkeit braucht eine einheitliche Sprache

Grüne und nachhaltige Anlagen sind für Investoren nicht immer als solche zu erkennen oder entsprechen nicht zwingend den Erwartungen. Für bedeutsame Fortschritte braucht es standardisierte Regeln und Definitionen. Grosse Schritte in diese Richtung unternimmt die Europäische Union.

2020 als Schicksalsjahr für die «Bilateralen»

Im kommenden Jahr wird das Schweizer Stimmvolk über die Zukunft der bilateralen Verträge mit der Europäischen Union entscheiden. Weiterentwickeln oder doch kündigen? Für den Schweizer Finanzplatz sind geregelte Beziehungen zu unseren Nachbarn von entscheidender Bedeutung.

«Steigender Druck» und «Bedarf an kritischen Geistern»

Im Februar 2020 finden zum 2. Mal die Swiss Cyber Security Days statt. Sie bieten eine Plattform für Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Entscheider im Kampf gegen Cyberkriminalität. Nicolas Mayencourt und Paul Such, Mitglieder des Organisationsteams und ausgewiesene Experten auf dem Gebiet, antworten auf Fragen zur Cyber-Sicherheit.

Reformprojekt Kaufleute 2022

Die Schweizerische Konferenz der kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen (SKKAB) ist Trägerin des Berufs «Kauffrau/Kaufmann EFZ» und sie will die kaufmännische Grundbildung fit für die Arbeitswelt der Zukunft machen. Dazu hat sie Anfang 2018 das Projekt «Kaufleute 2022» lanciert.

SBVg wird Partnerin von «Vision Bank – Vision Finanzplatz Schweiz»

Die Konferenzreihe «Vision Bank – Vision Finanzplatz Schweiz» der «Finanz und Wirtschaft» stellt die Zukunft des Schweizer Bankings ins Zentrum. Ab 2020 ist die Bankiervereinigung Partnerin der Veranstaltungsreihe. Der nächste Anlass mit SBVg CEO Jörg Gasser und weiteren bekannten Referenten findet am 5. Februar 2020 in Zürich statt.

Offenes Finanzökosystem braucht Vertrauen

Open Banking ist eine Chance für den Finanzplatz Schweiz. Es setzt den Kunden konsequent in den Mittelpunkt. Standardisierte Schnittstellen und das Vertrauen der Kunden sind dabei wichtige Bausteine für ein erfolgreiches offenes Finanzökosystem.

Neue Broschüre zu Risiken im Handel mit Finanzinstrumenten

Wie am 6. November 2019 kommuniziert wurde, treten das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) und Finanzinstitutsgesetzt (FINIG) zusammen mit den Ausführungsverordnungen nun definitiv per 1. Januar 2020 in Kraft. Mit FIDLEG und FINIG und den dazugehörigen Verordnungen erhält die Schweiz ein ausgewogenes und zeitgemässes Gesamtkonzept im Bereich Anlegerschutz. So werden mit dem FINIG die verbleibenden Lücken in der Aufsicht über die Vermögensverwalter geschlossen und im FIDLEG die gesamte Beziehung zwischen Finanzdienstleister und Kunde am Point of Sale sowie die Produktdokumentationspflichten in einem einzigen Gesetz geregelt.

Ein Leuchtturm muss nicht gross sein, sondern hell!

Welches Land kann von sich behaupten, dass Nachhaltigkeit in der Verfassung verankert ist? Richtig, die Schweiz. Dies ist nicht nur vorbildlich, es wird erfreulicherweise auch gelebt: Im kürzlich erschienen globalen «ISS-ESG Country Report 2019» steht die Schweiz an dritter Stelle; hinter Schweden und Finnland – weit vor allen Ländern mit bedeutsamen Finanzplätzen.

Liebe Leserinnen und Leser

Wenn ich auf mein erstes halbes Jahr als CEO der SBVg zurückblicke, dann kommt mir sofort ein Satz meines Vorgängers Claude-Alain Margelisch aus dessen Rückschau in den Sinn, dem ich nur zustimmen kann: langweilig war es nie. Das ist es auch heute nicht. Vieles ist im Umbruch und wir stellen heute wichtige Weichen für den Finanzplatz Schweiz, was sich auch in den Beiträgen dieser Insight-Ausgabe widerspiegelt.

Die Bankiervereinigung öffnet die Türe zur Cloud

Die Banken in der Schweiz unternehmen grosse Anstrengungen, um sich für die Cloud vorzubereiten. Sie sind sich bewusst, dass es keine Frage mehr ist ob, sondern nur wann sie in die Cloud migrieren. Der Grund ist einfach: Die Cloud ist ein kritischer Erfolgsfaktor für die Gesamtwirtschaft und die Finanzbranche der Schweiz.

Mikrosteuer – Aladins Wunderlampe oder tauglicher Vorschlag?

In den letzten Jahren wurde sie schon öfters angekündigt – die Volksinitiative zur Mikrosteuer. Nun soll es ernst gelten. Das Initiativkomitee verspricht eine neue Optik. Nicht Mensch und Arbeit sollen besteuert werden, sondern der Zahlungsverkehr. Fair sei die Mikrosteuer und ergiebig. Trifft das zu?

Schüler im Chefsessel einer Bank

Beim Online-Planspiel «Schulbanker» leiten Schüler eine eigene virtuelle Bank und lernen auf diese Weise, wie ein Finanzinstitut arbeitet. Bei der diesjährigen Ausgabe sind zwei Schulen aus der Schweiz am Start und stellen neun Teams.

Neue Köpfe – Neue Ideen?

Am 2. Dezember 2019 startete die 51. Legislatur mit einer rekordhohen Vereidigung von neuen nationalen Parlamentarierinnen und Parlamentariern. Doch nicht nur personell, sondern auch bezüglich der Fraktionsstärke gab es in Bundesbern Veränderungen.

«Innovation kommt, wenn es weh tut»

Am diesjährigen NZZ SIFF diskutierten hochrangige Vertreter der Schweizer Inlandbanken, wie sie dem Wandel im Hypothekengeschäft begegnen und wie das Geschäft in Zukunft aussehen könnte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Unser Finanzplatz ist in starkem Masse vernetzt – mit Institutionen, mit Behörden, mit Märkten und insbesondere mit Kundinnen und Kunden. Diese Verbundenheit ist breit und vielfältig, wie sich einmal mehr während des Bankiertags mit rund 400 Gästen aus Politik, Behörden, Verbänden und natürlich der Banken gezeigt hat.

Document Actions