Navigation

Message

Neue Informationsplattform der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) zur Förderung des finanziellen Allgemeinwissens in der breiten Bevölkerung

Seit dem 26. August 2011 betreibt die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) unter www.money-info.ch eine nichtkommerzielle Informationsplattform, um die Finanzkompetenz für den Alltag in der breiten Bevölkerung zu fördern. In der Anfangsphase richtet sich die Website als Pilotprojekt an die Deutschschweiz; bei erfolgreicher Lancierung wird eine Ausdehnung auf die übrigen Schweizer Sprachregionen angedacht. Die Förderung von Finanzgrundwissen ist ein hochaktuelles Thema. Deshalb setzt sich die SBVg nicht nur für die Integration der Vermittlung von Finanzgrundwissen in den Lehrplan 21 ein, sondern betreibt neu auch die Website www.money-info.ch.

Inhalte und Zielgruppen

Die Website www.money-info.ch dient als Wegweiser in den bestehenden Online-Angeboten für die Vermittlung von finanzieller Allgemeinbildung, den verantwortungsvollen Umgang mit Geld und die Schuldenprävention. Die Angebote sind gegliedert nach den Zielgruppen Jugendliche, Eltern, Erwachsene und Lehrpersonen. Die Mitglieder der Zielgruppen finden auf der übersichtlich gestalteten Website vorwiegend Links mit Kurzbeschreibungen der jeweiligen Informationen, beispielsweise Budgetgames für Jugendliche, Sackgeldtipps für Eltern, Finanzratgeber für Erwachsene und Unterrichtshilfen zur Finanzkompetenz
für Lehrpersonen aller Schulstufen.

Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Besonders Jugendliche sind eine wichtige Zielgruppe für die Schulung im Umgang mit Geld, da sie zum Beispiel mit dem Taschengeld oder dem Lehrlingslohn in jüngeren Jahren erste Finanzgeschäfte tätigen. Deshalb lanciert die SBVg über www.money-info.ch einen Wettbewerb, der sich an Jugendliche der Schulstufen Sek I und Sek II richtet. Die Wettbewerbsaufgabe besteht darin, als Schulklasse oder Schülergruppe bis zum 31. Dezember 2011 einen selbst erstellten Beitrag zum Thema Geld oder Finanzen einzureichen. Besonders begrüsst werden Beiträge zum verantwortungsvollen Umgang mit Geld.

Die Jury, in der namhafte Persönlichkeiten aus den Bereichen Bildung, Schuldenprävention und Wirtschaft Einsitz nehmen, prämiert je Schulstufe die originellsten und besten sechs Beiträge. Belohnt werden die Siegerprojekte mit einem Beitrag in die Klassenkasse von bis zu CHF 1‘000 (Sek I) bzw. CHF 2‘000 (Sek II).