Navigation

Message

Swiss Banking|Future: "Deine Grundbildung, Deine Zukunft!" Gemeinsame Dachkommunikation der SBVg und ihren Mitgliedbanken im Bereich Grundbildung Bank

Basel, 17. Mai 2010 Die Schweizer Banken bilden im Jahr gut 12% aller kaufmännischen Lernenden in der Schweiz aus. Rund 1300 Personen schliessen jährlich eine kaufmännische Grundbildung bei einer Bank ab. Damit gehören Banken zu den drei grössten Ausbildern im Inland. Die Grund- und Weiterbildung von Bankmitarbeitenden ist elementar für den zukünftigen Erfolg des Finanzplatzes. Absolventen sind wichtige Stützen des Bankgeschäftes, insbesondere in der Kundenberatung. Aus diesem Grund hat die Schweizerische Bankiervereinigung zusammen mit ihren Mitgliedinstituten unter dem Label "Swiss Banking|Future" eine gemeinsame Dachkommunikation im Bereich der Grundbildung lanciert. Herzstück bildet der neu gestaltete Webauftritt www.swissbanking-future.ch, eine umfassende Broschüre, ein dazugehöriger Flyer sowie ausführliche Faktenblätter zu den Ausbildungsangeboten.

Banken benötigen gut ausgebildete, vielseitig interessierte sowie engagierte Berufsleute. Sie suchen weltoffene junge Menschen, welche die Fähigkeit und die Bereitschaft besitzen, immer wieder Neues anzugehen und Herausforderungen mit Engagement anzunehmen. Im Gegenzug dazu bieten sie vielfältige und anspruchsvolle Stellen, interessante Tätigkeiten sowie intakte Karrieremöglichkeiten. Unter dem Motto "Deine Grundbildung, Deine Zukunft" werben die Banken erstmals gemeinsam bei Schülern und Mittelschulabsolventen für ihre Grundbildung. Im Fokus stehen Informationen zu den gesamtschweizerischen Bankgrundbildungsangeboten Kauffrau/Kaufmann Bank und Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen (BEM). Ergänzend wird auf die Informatiklehre Bank hingewiesen. Eltern stehen Ratgeber und Informationsmaterialien zur Verfügung und Lehrer können von einem attraktiven Veranstaltungsangebot profitieren. Sämtliche Materialien werden an Berufsmessen oder anderen Anlässen eingesetzt sowie an Berufsberatungen und andere Interessierte verschickt. Die Dachkommunikation ist als Ergänzung bzw. Unterstützung zu den Kommunikationsanstrengungen der einzelnen Institute aufgebaut. Diese rekrutieren ihre Kandidaten weiterhin autonom.