Navigation

Message
Ein nachhaltiger Finanzplatz ist eine Chance für die Schweiz

Ein nachhaltiger Finanzplatz ist eine Chance für die Schweiz

Die Schweizerische Bankiervereinigung setzt sich für einen nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Finanzplatz ein. Sie begrüsst es, dass der Bundesrat Rahmenbedingungen schaffen will, welche die Wettbewerbsfähigkeit in diesem Bereich erhöhen.

Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) begrüsst das Ergebnis der heutigen Bundesratssitzung zur Nachhaltigkeit im Finanzsektor. Der Bundesrat hat bekräftigt, dass er Rahmenbedingungen schaffen will, die es dem Finanzplatz erlauben, im Bereich nachhaltiger Finanzen wettbewerbsfähig zu sein. «Wir teilen die Einschätzung des Bundesrates, dass ein nachhaltiger Finanzplatz für die Schweiz eine grosse Chance bedeutet», kommentiert Jörg Gasser, CEO der SBVg.

Ein nachhaltiger Finanzplatz bildet das Fundament für trag- und zukunftsfähige Geschäftsmodelle. So bieten nachhaltige Finanzanlagen ein enormes Geschäftspotenzial und leisten gleichzeitig einen konkreten Beitrag zur Erreichung der globalen Klimaziele und für eine nachhaltige Wirtschaft. Jörg Gasser ist überzeugt: «Als kleines Land müssen wir mit erstklassiger Beratung und top Produkten für andere ein Vorbild sein, um einen globalen Impact zu haben.» Die SBVg arbeitet aktiv mit, um die Position der Schweiz als international führenden Hub für nachhaltige Finanzanlagen zu festigen. Im ersten Halbjahr 2020 wird sie Leitlinien zur Integration von Nachhaltigkeitskriterien in den Beratungsprozess veröffentlichen. Zudem unterstützt sie die neue Auflage des Klimaverträglichkeitstests der Behörden (BAFU) und empfiehlt ihren Mitgliedern mitzuwirken.

Der Übergang von der Nische zur Norm erfordert entsprechende Rahmenbedingungen. Nur im Zusammenspiel mit der gesamten Wirtschaft können die Finanzflüsse unterstützend wirken. Hier fordert die SBVg, dass die bestehenden Restriktionen für nachhaltiges Anlegen beseitigt werden, dass diese Produkte von steuerlichen Hürden befreit werden und dass ihre Exportfähigkeit durch den entsprechenden Marktzugang gesichert wird.

Der Bundesrat hat das Finanzdepartement beauftragt, seine Arbeit zur Offenlegungspflicht, zur Stärkung der Rechtssicherheit im Zusammenhang mit den Sorgfaltspflichten und zu Klima- und Umweltrisiken sowie deren Auswirkung auf die Finanzmarktstabilität zu vertiefen. Die SBVg wird diese Punkte ebenfalls detailliert analysieren und prüfen.

Dazu Jörg Gasser: «Die Bankenbranche stellt sich hinter die Ziele des Pariser Klimaabkommens und die Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Um diese Ziele zu erreichen, sind alle Akteure im In- und Ausland gefordert. Wir werden unseren Beitrag dazu leisten und lösungsorientiert mit allen relevanten Akteuren zusammenarbeiten.»