Navigation

Message
Positionspapier der SBVg zu Sustainable Finance

Positionspapier der SBVg zu Sustainable Finance

Nachhaltiges Anlegen hat hohe Priorität und viel Potential. Das Positionspapier der SBVg fasst die wichtigsten Punkte zusammen.

In der nachhaltigen Finanzwirtschaft spielt der Schweizer Finanzplatz mit seiner grossen Diversität der Akteure und seiner technischen Kompetenz bereits heute eine führende Rolle. Auch für die Anleger wird Nachhaltigkeit immer wichtiger. Das Thema hat bei der SBVg strategische Priorität, denn die Schweiz hat das Potential, zu einem weltweit führenden Hub für Sustainable Finance zu werden. Der Verwaltungsrat der SBVg hat in seiner jüngsten Sitzung seine Position zu Sustainable Finance beschlossen und in einem Positionspapier festgehalten.

Es braucht eine Kombination von Massnahmen, damit das ambitiöse Ziel erreicht werden kann, ein führender Hub für nachhaltiges Anlegen zu werden. Einerseits wollen die Banken selbst Leitlinien für Finanzintermediäre entwickeln, also Empfehlungen, wie Nachhaltigkeitskriterien in Produkte, Dienstleistungen und Beratungsprozesse eingebunden werden können. Andererseits soll über die Beseitigung von Wettbewerbsnachteilen bei der Ausgabe von nachhaltigen Finanzprodukten für die Kunden ein zusätzlicher Anreiz geschaffen werden. Bei bestehenden Vorschriften zum Beispiel für Pensionskassen sollen negative Anreizstrukturen durch zeitgemässe Bestimmungen ersetzt werden.

Die Schweizer Finanzwirtschaft kann aber ihren vielschichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit nur leisten, wenn die vorhandene Expertise aus der Schweiz heraus exportiert werden kann. Daher müssen die Exportfähigkeit gestärkt und der Marktzugang gewährleistet werden. Isolierte Bestrebungen sind nicht wirkungsvoll, weshalb die Schweiz die internationalen Entwicklungen in einem koordinierten Ansatz miteinbeziehen muss.

Die SBVg wird sich für einen schnell umsetzbaren und der Sache verpflichteten Katalog von aufeinander abgestimmten Massnahmen einsetzen.