Navigation

Message

«Lehren aus der Krise - Einschätzungen und Hypothesen zum Digitalisierungsschub in der Finanzindustrie»

digitalswitzerland hat auf Anfrage des Krisenstabs des Bundesrats zur Bewältigung der Coronavirus-Krise (KSBC) Thesen und Einschätzungen zur Digitalisierung in der Schweiz entwickelt. Diese betreffen natürlich auch die Finanzindustrie. Dr. Ivo Furrer, Präsident von digitalswitzerland sowie Verwaltungsrat von Bank Julius Bär und Helvetia, wird diese Thesen präsentieren und aufzeigen, welchen Einfluss sie auf die Finanzindustrie haben werden.
  • When 18. November 2020 from 08:30 to 14:00 (Europe/Zurich / UTC100)
  • Where Four Points by Sheraton Sihlcity, Zürich
  • Contact Name
  • Contact Phone +41 44 433 14 84
  • Add event to calendar iCal

Im Anschluss daran gehen ausgewiesene Referierende auf drei Thesen näher ein:

  • Geschäftsmodelle: Die Digitalisierung verändert die Geschäftsmodelle von Finanzdienstleistern (Kurzreferat Prof. Dr. Pascal Gantenbein)
  • Zukunft der Arbeit: Hybride Arbeitsmodelle, Home Office und digitale Zusammenarbeit werden zum neuen Standard (Kurzreferat Regula Berger)
  • Immobilien: Die Digitalisierung macht Arbeitsplätze obsolet, was sich z. B. direkt auf die Immobilienstrategien von Versicherern und Banken auswirkt (Kurzreferat Patrick Schnorf)

An den Roundtables können Sie Ihre eigenen Einschätzungen und Erfahrungen einbringen.

Ihre Roundtable-Moderatoren und -Referierenden

  • Regula Berger, Mitglied Geschäftsleitung, Basler Kantonalbank und Verwaltungsrätin Bank Cler
  • Dr. Ivo Furrer, Präsident digitalswitzerland, Verwaltungsrat Bank Julius Bär und Helvetia
  • Prof. Dr. Pascal Gantenbein, Vize-Verwaltungsratspräsident Raiffeisen
  • Patrick Schnorf, Verwaltungsrat Wüest Partner

Notieren Sie sich den Termin in Ihrer Agenda. Wir freuen uns schon heute auf einen inspirierenden Austausch mit unseren Fachexperten und weiteren Entscheidungsträgern.