SwissBanking
Das Online-Magazin der Schweizerischen Bankiervereinigung
2015/12/17 12:35:00 GMT+1

Sektionen

Message
207 Absolventen mit den besten Resultaten der Geschichte

207 Absolventen mit den besten Resultaten der Geschichte

Dieses Jahr schlossen 207 Berufsleute aus Bank- und Finanzinstituten aus allen Sprachregionen der Schweiz die Höhere Fachschule Banking und Finance HFBF mit dem vom Bund anerkannten Diplom als Bankwirtschafter/in HF ab.

An der Diplomfeier vom 13. November 2015 im Kursaal in Bern wurden den erfolgreichen 75 Absolventinnen und 132 Absolventen in einem feierlichen Rahmen die Diplome überreicht. Mit viel Applaus übrigens, denn die Absolventen des Studiengangs 2012-2015 erzielten die bisher besten Resultate in der Geschichte der HFBF. Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) als Trägerin der HFBF gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung.

Speziell ausgezeichnet wurden zudem die Zürcher Klasse ZH 512, welche über das Gesamtstudium den besten Durchschnitt erreichte, sowie die Absolventinnen Patricia Fässler (UBS AG, 1. Rang), Melinda Oswald (SHKB, 2. Rang) und Svenja Aeby (BCF, ebenfalls 2. Rang) mit den besten Prüfungsresultaten.

Bild_HFBF_1000.jpg
Die ausgezeichnete Zürcher Klasse ZH 512.

Seit der ersten Diplomvergabe im Jahr 2009 haben somit bereits rund 2200 Bankmitarbeitende die HFBF erfolgreich bestanden.

Gute Noten auch für Ausbildung

Die guten Noten sprechen auch für die Qualität eines wichtigen Bildungsganges im Bankwesen: in einer jährlichen Umfrage erhebt die SBVg, ob das Bildungsangebot den Bedürfnissen der Studierenden entspricht. Insgesamt nahmen 2015 283 Studierende an dieser Umfrage teil; das sind 50 Prozent aller Studierenden. Sowohl Lerndesign und Konzept der Schule beurteilten eine Mehrheit der Teilnehmenden positiv und als zielführend. Ebenfalls wird den Dozierenden eine hohe fachliche Kompetenz bescheinigt, welche sich auch darin zeigt, dass der erarbeitete Stoff mit Praxisbeispielen verknüpft wird. Zudem zeigte die Umfrage auch, dass die HFBF die Erwartungen und Ansprüche der Studierenden, ihr Wissen im Berufsalltag einzusetzen, in hohem Masse erfüllt.

Unter diesen guten Voraussetzungen darf man gespannt sein auf herausragende Leistungen der Absolventen im kommenden Jahr.