SwissBanking
Das Online-Magazin der Schweizerischen Bankiervereinigung
2014/12/17 12:30:00 GMT+1

Sektionen

Message
Einlagensicherung schafft Vertrauen

Einlagensicherung schafft Vertrauen

Anlässlich seiner ordentlichen Mitgliederversammlung vom 14. November 2014 in Zürich hat der Verein Einlagensicherung der Schweizer Banken und Effektenhändler seine Namensänderung beschlossen. Neu heisst der Verein esisuisse.

PLO_2.jpg
Unter dieser Marke trat der Verein bereits seit einiger Zeit öffentlich auf. Auch die neuen Statuten und die Vereinbarung der Schweizer Banken und Effektenhändler über die Einlagensicherung wurden verabschiedet und die neuen esisuisse Vorstandsmitglieder gewählt. Geschäftsführer Patrick Loeb erzählt im Interview, welche Bedeutung diese Veränderungen für esisuisse haben und warum das Jahr 2015 ein besonderes wird.

Herr Loeb, der Verein Einlagensicherung hat einen neuen Namen: esisuisse. Welche Beweggründe gab es für diese Namensänderung?

Unser Verein tritt bereits seit einiger Zeit unter der Marke „esisuisse“ auf. Durch die Namensänderung erreichen wir, dass wir in allen Sprachen einheitlich auftreten und esisuisse im Aussenauftritt eigenständig positionieren können. Die statutarische Änderung ist de facto ein Nachvollzug der bereits gelebten Handhabung und bewirkt, dass der Name des Vereins und der Auftritt harmonisiert werden.

Die Mitgliederversammlung hat ebenfalls die revidierten Statuten sowie die Vereinbarung über die Einlagensicherung verabschiedet. Was sind die grundlegenden Änderungen?

Durch die Statutenrevision wird esisuisse unabhängig von der Schweizerischen Bankiervereinigung. Der Verein verpflichtet sich zudem gegenüber den Einlegern zur Auszahlung der gesicherten Einlagen. Neu gelten für esisuisse verschärfte Governance Regeln wie für eine Publikums-Aktiengesellschaft, was zusätzliche Transparenz schafft. In der neuen Selbstregulierung „Vereinbarung über die Einlagensicherung“ wird das Lastschriftverfahren zum Einzug der Gelder bei den Banken obligatorisch. In einem Anwendungsfall stehen dadurch die benötigten Gelder sehr rasch bereit, wodurch die gesetzliche Zahlungsfrist von 20 Tagen besser gewährleistet wird.

Das Jahr 2015 wird für esisuisse zum Jubiläumsjahr. Auf viele Meilensteine wird die esisuisse mit Stolz zurückblicken können. Zum Rückblick gehört bekanntlich auch ein Ausblick: esisuisse, quo vadis?

Die öffentliche Wahrnehmung der Einlagensicherung hat sich in den letzten Jahren, insbesondere im Zuge der Finanzkrise, stark gewandelt. Bei der Vereinsgründung ging man davon aus, dass es die Einlagensicherung in der Schweiz kaum brauchen wird. Heute ist unbestritten, dass die Einlagensicherung ein integraler Bestandteil des Finanzsicherungsnetzes ist. Ein Finanzmarkt ohne Einlagensicherung setzt das Vertrauen der Kunden aufs Spiel. Das Jubiläumsjahr 2015 werden mein Team und ich dazu nutzen, die Einlagensicherung weiter bekannt zu machen und den Schweizerinnen und Schweizern einfach aufzuzeigen, wie der Schutz durch die esisuisse funktioniert. Damit esisuisse auch zukünftig eine starke Organisation sein kann, bleiben weitere Anpassungen unumgänglich.