SwissBanking
Das Online-Magazin der Schweizerischen Bankiervereinigung
01. Oktober 2020

Navigation

Message
Update zum Reformprojekt Kaufleute 2022

Update zum Reformprojekt Kaufleute 2022

Das Reformprojekt Kaufleute 2022 schreitet weiter voran. Seit dem letzten Insight vom 30. Juni 2020 ist es der SBVg gelungen sicherzustellen, dass die branchenspezifischen Lerninhalte auch nach der Reform in den obligatorisch geprüften Teil der Banklehre einfliessen. Andererseits konnten die neue Bildungsverordnung, der neue Bildungsplan sowie das neue Qualifikationsverfahren einem breit abgestützten Gremium evaluiert werden. Nach der Branchentagung vom 3. September können nun die nächsten Schritte geplant und initiiert werden.

Nach Gesprächen mit Vertretern des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI), der Schweizerischen Konferenz für Ausbildungs- und Prüfungsbranchen (SKKAB) und der Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) konnten die Arbeiten um den üK-Lehrplan abgeschlossen werden. Die SBVg begrüsst, dass die branchenspezifischen Lerninhalte auch nach der Reform in den obligatorisch geprüften Teil einfliessen. Dadurch wird unter anderem sichergestellt, dass das in der Branche Bank erworbene Eidgenössische Fähigkeitszeugnis gemäss FIDLEG Anforderungen anerkannt bleibt und die Lernenden nach Abschluss der Lehre sofort einsatzfähig sind. Weitere Informationen zu diesem Erfolg finden Sie in unserer News-Meldung vom 7. Juli 2020.

Vom 30. Juli bis zum 30. September 2020 wurden die Bildungsverordnung, der Bildungsplan und das Konzept des Qualifikationsverfahrens vernehmlasst. Vertreter aller Bankengruppen und üK-Organisationen wurden durch die SBVg in die Vernehmlassung eingebunden. Die breit abgestützte Rückmeldung der Branche Bank wurde fristgerecht eingereicht. Gemäss der SKKAB werden die Ergebnisse der Anhörung bis im November zuhanden der Projektgremien, des Vorstands der SKKAB und der SKBQ Kauffrau/Kaufmann EFZ ausgewertet. Die Verabschiedung der definitiven Grundlagen erfolgt an der ausserordentlichen Delegiertenversammlung der SKKAB vom 1. Dezember 2020. Danach wird die SKKAB beim SBFI das Ticket für die Umsetzung beantragen. Anfang 2021 startet die Anhörung durch das SBFI.

Weiteres Vorgehen für die Branche Bank

In den kommenden Monaten wird die SBVg zusammen mit den Vertretern aller Bankengruppen und üK-Organisationen die Arbeiten im Zusammenhang mit dem Reformprojekt weiter vorantreiben. Allen Beteiligten ist eine gezielte Kommunikation an die Nachwuchsverantwortlichen/Berufsbildenden der Banken ein grosses Anliegen. Beispielsweise wird die SBVg im Hinblick auf die Rekrutierung der Lernenden mit Start im August 2022 einen Umsetzungsleitfaden für die Banken zur Verfügung stellen.

Zudem freut sich die Branche Bank, als Teil einer Arbeitsgemeinschaft bestehend aus mehreren Branchen im Projekt «Betriebliche Umsetzungsinstrumente» mitzuwirken. Die Branche begrüsst die Vorgehensweise der gemeinsamen Entwicklung der künftigen Umsetzungsinstrumente.

Im Insight vom Dezember werden wir Sie über diese weiteren Schritte im Reformprojekt Kaufleute 2022 sowie die Resultate der SKKAB-internen Anhörung informieren.

Weitere Informationen zum Projekt Kaufleute 2022 finden Sie auf der Website der SKKAB Kaufleute 2022 und zur Berufsbildungsstrategie 2030 auf der Website des SBFI.