SwissBanking
Das Online-Magazin der Schweizerischen Bankiervereinigung
24. September 2014

Navigation

Message
Beste Lehrabsolventen erstmals ausgezeichnet

Beste Lehrabsolventen erstmals ausgezeichnet

Als Reverenz an das Jahr der Berufsbildung hat die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) am Bankiertag erstmals die besten Lehrabsolventen der Branche geehrt. Damit wertschätzt die Branche die Berufslehre, nach der heute den Absolventen alle Weiterbildungswege offenstehen

Bankiertag_2014_3891_insight.jpg
Bankiertag_2014_3891_insight.jpg
Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI), Bildungs-Kompetenzzentrum des Bundes, hat 2014 zum Jahr der Berufsbildung aufgerufen. Dahinter steht die Idee, die breite Öffentlichkeit über die Stärken und Vorzüge der Berufsbildung zu informieren.

Die verschiedenen Anspruchsgruppen zu sensibilisieren ist durchaus dringlich, denn einerseits übersteigt dieses Jahr das Angebot an Lehrstellen die Nachfrage. Das heisst, es gibt mehr Lehrstellen als Jugendliche, die sich dafür interessieren. Ursache ist vorwiegend die demographische Entwicklung. Andererseits grassiert landläufig noch immer das Vorurteil, die Lehre sei dem akademischen Bildungsweg unterlegen. Dies ist längst überholt:


Nach einer Lehre mit Berufsmatura stehen den Absolventen alle Wege offen.  

„Wer heute eine Lehre mit Berufsmatur macht, dem stehen alle Wege offen und er oder sie kann einen universitären Abschluss wie den „Master of Science“ erlangen“, erklärt Matthias Wirth, Leiter Ausbildung SBVg. „Im Vergleich zu den meisten Uni-Absolventen bringt man so erst noch mehrjährige Arbeitserfahrung mit.“

Die Schweizerische Bankiervereinigung begrüsst die SBFI-Kampagne, denn eine hochstehende Berufsbildung gehört zu den Eckpfeilern des Bankengeschäfts. Die kaufmännische Lehre Bank und der Berufseinstieg für Mittelschulabsolventen (BEM) bilden zusammen die Bankgrundbildung. Die Bedeutung für die Branche lässt sich an den Zahlen ablesen: Im Jahr 2014 schlossen über 1´320 Lernende und 362 BEM-Praktikantinnen und -praktikanten ihre berufliche Bildung erfolgreich ab.

Die Berufsbildung hat in der Bankenbranche einen sehr hohen Stellenwert.   

Die SBVg unterstützt das Jahr der Berufsbildung einerseits kommunikativ über die Grundbildungsseiten des branchenweiten Bildungsportals swissbanking-future.ch. Andererseits hat sie den Bankiertag 2014 genutzt, um erstmals die besten Banklernenden für ihre Leistungen auszuzeichnen.

Patrick Odier liess es sich nicht nehmen, die 13 erfolgreichsten Absolventen am Bankiertag persönlich zu ehren, sie auszuzeichnen und ihr Engagement zu loben. Jahrgangsbester war Alain Birrer mit einem Notenschnitt von 6,0 bei den betrieblichen Prüfungen. Er hatte seine Lehre bei der Luzerner Kantonalbank absolviert. Die 13 besten Absolventen wurden in 11 verschiedenen Instituten ausgebildet. Das zeigt, dass die Berufsbildung bei den gesamten Banken einen hohen Stellenwert hat, nicht nur bei einzelnen Instituten.

Aufgrund der guten Resonanz wird die SBVg die Auszeichnung der jeweiligen Jahrgangsbesten in den kommenden Jahren fortführen.

Die besten betrieblichen Lehrabschlüsse 2014:

Birrer Alain Luzerner Kantonalbank 6,0
Herger Andreas Urner Kantonalbank 5,8
Wernli Jérome Raiffeisenbank Wängi-Matzingen 5,8
Wisler Christa Ersparniskasse Affoltern i.E. 5,8
Berclaz Aline BSI SA 5,7
Ajdari Ehad Migros Bank 5,7
Bründler Kevin Luzerner Kantonalbank 5,7
Imhof Manuela Thurgauer Kantonalbank 5,7
Kilcher Pascal Marc UBS AG 5,7
Renevey Simon Credit Suisse Group AG 5,7
Schiroli Marina Credit Suisse Group AG 5,7
Sulliger Pascal Raiffeisenbank Obersimmental 5,7
Vögele Yannick Schaffhauser Kantonalbank 5,7