SwissBanking
Das Online-Magazin der Schweizerischen Bankiervereinigung
2019/06/26 04:35:00 GMT+0

Sektionen

Message
Swiss Asset Managers‘ Survey: Alternative Anlagen und Aktien im Aufwind

Swiss Asset Managers‘ Survey: Alternative Anlagen und Aktien im Aufwind

Die Asset Management Plattform Schweiz lancierte mit dem Swiss Asset Managers’ Survey eine halbjährliche Umfrage unter in der Schweiz ansässigen Asset Management Unternehmen zu den wirtschaftlichen und geldpolitischen Aussichten sowie zu Trends an den Finanzmärkten.

Anlageexperten von 40 Asset Management Unternehmen, welche zusammen in der Schweiz Vermögenswerte von über CHF 2‘000 Milliarden verwalten, hatten am ersten Swiss Asset Managers’ Survey teilgenommen. Dabei kam es zu interessanten und teils überraschenden Resultaten.

Wirtschaft und Geopolitik

Die Auswirkungen der geopolitischen Unsicherheit auf die Schweiz werden nur von knapp einem Drittel der Teilnehmer als problematisch eingeschätzt. Unter den grössten Risiken für die Schweizer Wirtschaft rangieren sie sogar an letzter Stelle. Die grösste Gefahr ist der sich abzeichnende wirtschaftliche Abschwung im Ausland, gefolgt von politischen (Fehl-)Entscheiden im Inland. Kaum Sorgen bereiten dagegen mögliche geldpolitische Fehlentscheide der Zentralbanken sowie die aktuelle Bewertung des Schweizer Frankens.

AssetManagementPlattformGrafikDE.PNG
Wo sehen Sie zur Zeit die grössten Risiken für die Schweizer Wirtschaft?
Finanzmärkte und Asset Allocation

Über drei Viertel der befragten Asset Manager erwarten in den nächsten zwölf Monaten für Schweizer Aktien eine Rendite im Bereich von 0-7%. Dabei scheinen sie sich weiterhin auf ein wohlwollendes geldpolitisches Umfeld zu verlassen, wird dies doch noch vor dem wirtschaftlichen Wachstum als wichtigster Renditetreiber genannt. Keine grosse Veränderung über die nächsten zwölf Monate erwarten die Asset Manager bei den langfristigen Zinsen in der Schweiz und auch die Stärke des Schweizer Frankens dürfte gemäss den Experten weiter anhalten. Am ehesten trauen die Umfrageteilnehmer dem U.S. Dollar ein Erstarken gegenüber dem Schweizer Franken zu. Eine Erhöhung in der Asset Allocation ist im Bereich der Alternativen Anlagen sowie bei Aktien geplant, wobei die Umsetzung vorwiegend über aktiv verwaltete Anlagefonds vorgenommen werden soll.

 

SAM Grafik 2.png
Bei welcher Anlageklasse planen Sie in den nächsten 6 Monaten eine höhere Gewichtung in Ihrer Vermögensallokation?


Geldpolitik

Rund 60% der befragten Asset Manager halten die aktuelle Geldpolitik der Schweizerischen Nationalbank SNB für angemessen. Mehr als jeder Dritte befürwortet dagegen bereits heute eine restriktivere Geldpolitik. Dass dies vorerst eher Wunsch denn Wirklichkeit ist, zeigt die Erwartung bezüglich der Aufhebung der Negativzinsen durch die SNB: die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer
erwartet diesen Schritt erst im Jahr 2021 oder sogar noch später. Über die Hälfte der Experten halten den Schweizer Franken überdies für fair bewertet.


Ausblick für die Asset Management Branche

Der Ausblick für die Asset Management Branche in der Schweiz wird verhalten beurteilt: Drei Viertel der Umfrageteilnehmer erwarten stagnierende Volumen und Margen. Dies reflektiert sich auch in den erwarteten Mitarbeiterzahlen: 60% der Institute planen weder einen Personalausbau noch eine Reduktion. Positiv schätzen die Experten die Rolle des Asset Managements für die Schweizer Vorsorgewerke ein: so glauben fast drei Viertel der Befragten, dass Asset Manager die Renditen der Schweizer Pensionskassen verbessern. 

 

SAM Grafik 3.png
Wie schätzen Sie das Geschäftsumfeld für die Asset Management Branche in den nächsten 12 Monaten ein?


Nachhaltige Anlagen

Als wichtigster Treiber für das Wachstum im Bereich Nachhaltiger Anlagen wird die Kundennachfrage gesehen, gefolgt von erwarteten regulatorischen Vorschriften. 60% der befragten Asset Manager haben bereits mehr als 10% ihrer Anlagen nachhaltig umgesetzt, wobei der grösste Teil der Experten weder einen positiven noch einen negativen Einfluss von Nachhaltigkeitskriterien auf die Performance erwartet. 

Digitalisierung und Kryptowährungen

Befragt nach den Auswirkungen der Digitalisierung auf ihr Geschäftsmodell erwarten die Asset Manager die grössten Veränderung im Bereich Operations, gefolgt vom Vertrieb und dem Investment Management. Nur eine kleine Minderheit erwartet, dass Kryptowährungen in Zukunft Teil einer typischen Asset Allocation sein werden. Gut die Hälfte der Befragten glaubt aber, dass sie sich als exotische Anlageklasse für eine kleine Minderheit der Investoren halten können, während die restlichen rund 40% der Meinung sind, Kryptowährungen seien nur eine Modeerscheinung und würden langfristig wieder verschwinden.

Der Swiss Asset Managers’ Survey
Der Swiss Asset Managers’ Survey ermittelt und beurteilt die Einschätzungen der wichtigsten Asset Management Experten in der Schweiz. Im Zentrum der Umfrage stehen die wirtschaftlichen und geopolitischen Entwicklungen, die zu erwartenden Trends an den Finanzmärkten und das Geschäftsumfeld für die Branche. Die halbjährlich durch die Asset Management Plattform Schweiz durchgeführte Umfrage richtet sich ausschliesslich an Asset Management Unternehmen in der Schweiz. Die vollständigen Resultate des Swiss Asset Managers’ Survey können unter www.amp-switzerland.ch eingesehen werden.