SwissBanking
Das Online-Magazin der Schweizerischen Bankiervereinigung
2019/04/04 12:00:00 GMT+2

Navigation

Message
Rahmenabkommen und Steuervorlage: Kein Weg führt daran vorbei

Rahmenabkommen und Steuervorlage: Kein Weg führt daran vorbei

Liebe Leserinnen und Leser

Zukunft gestalten, Freiräume schaffen: Dazu gehört, dass der Finanzplatz neuen Technologien wie der Cloud gegenüber offen ist und sich für offene Märkte mit gleich langen Spiessen engagiert.
Claude-Alain Margelisch
von Claude-Alain Margelisch, CEO-Advisor, ehemaliger CEO

Die Sicherung und Weiterentwicklung des bilateralen Weges in den Beziehungen zur EU ist für die Schweizer Bankenbranche essentiell. Eine institutionelle Regelung mit der EU ist ein entscheidender Schritt, damit der Weg offensteht, um notwendige und praktikable Marktzugangslösungen im Bankenbereich konkretisieren zu können. Wir begrüssen deshalb das institutionelle Abkommen zwischen der Schweiz und der EU. Unser Verwaltungsrat hat am 19. März eine klare Zustimmung beschlossen.

Für die internationale Wettbewerbsfähigkeit nicht minder relevant ist die AHV-Steuervorlage, über die wir im Mai 2019 abstimmen werden. Die Vorlage schafft zukunftsfähige Bedingungen bei den Unternehmenssteuern und sichert damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Finanzbranche mit ihren rund 210‘000 Arbeitsplätzen in der Schweiz. Ebenfalls leistet die Reform einen Beitrag zur AHV. Davon profitieren wir alle.

Für die Zukunft des Finanzplatzes ist ebenso die Auseinandersetzung mit neuen Technologien zentral. Wie das Banking sicher in die Cloud kommt, zeigt der neue Leitfaden der SBVg und erklärt Richard Hess in seinem Beitrag. Remo Kübler erläutert in dieser insight-Ausgabe zudem, wie das analoge Urkundenregister von Heute zukünftig digitalisiert werden kann.

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre.