Navigation

Message

Rss-alles

KMU-Kreditprogramm: Bundesrat erhöht Bürgschaftsvolumen

Der Bundesrat hat am 3. April 2020 entschieden, das Bürgschaftsvolumen für das KMU-Kreditprogramm auf insgesamt CHF 40 Milliarden zu erhöhen. Zugleich sollen zusätzliche Massnahmen zur Missbrauchsbekämpfung ergriffen werden. Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) steht zum Kreditprogramm weiterhin in einem engen Dialog mit den Behörden.

SBVg startet mit Podcast «Stimmen des Finanzplatzes»

Heute lanciert die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) ihr neues Audio-Format, das Podcast «Stimmen des Finanzplatzes». Im Gespräch mit wichtigen Akteuren des Finanzplatzes Schweiz werden relevante Themen diskutiert. Die erste Folge behandelt das Thema Coronavirus und die Rolle der Banken in der aktuellen Situation. Marie Zeh, Social Media & Communications Managerin der SBVg, moderiert den Podcast.

Coronavirus: Bund und Banken starten KMU-Kreditprogramm. Rasche Unterstützung für die Schweizer Wirtschaft

Das vom Bundesrat angekündigte Programm zur Gewährung von Krediten mit Solidarbürgschaften für kleine und mittelgrosse Unternehmen tritt am 26. März 2020 in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt können Kreditgesuche bei der Hausbank gestellt werden. Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) hat bereits im Vorfeld alle Banken in der Schweiz informiert. Zahlreiche Banken mit Kreditgeschäft haben sich für die Teilnahme am Programm angemeldet. Weitere Banken folgen in diesen Tagen.

Coronavirus: Bundesrat und Banken lancieren Garantieprogramm - KMU erhalten rasch Überbrückungskredite

Gemeinsam mit verschiedenen Banken und der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) haben die Behörden ein Garantieprogramm mit Überbrückungskrediten für Unternehmen mit Liquiditätsengpässen entwickelt. Die SBVg begrüsst das Garantieprogramm als Public-Private-Partnership-Lösung ausdrücklich. Mit dem Programm erhalten Unternehmen, die aufgrund der Corona-Situation in finanzielle Engpässe geraten sind, rasch und unkompliziert Unterstützung in Form von verbürgten Überbrückungskrediten. Die SBVg informiert alle Banken in der Schweiz und stellt die Koordination mit den Instituten sicher, damit das Garantieprogramm effizient genutzt wird und breit wirken kann.

Coronavirus: Das tun die Banken und die SBVg

Die aktuellen Entwicklungen infolge des Coronavirus stellen die Wirtschaft und besonders kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) vor vielfältige Herausforderungen. Die Banken stehen zu ihrer Verantwortung als Kreditversorger der Wirtschaft. Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) beantwortet für Bankkunden, Mitglieder und Öffentlichkeit aktuelle Fragen.

Fluch oder Segen? - SFI Diskussionspapier zu Negativzinsen

Das Thema Negativzinsen beschäftigt weiterhin stark: Das Swiss Finance Institute (SFI) veröffentlichte am 16. März 2020 eine Auslegeordnung zu Negativzinsen. Der Text beleuchtet die Hintergründe des negativen Zinsumfelds, erklärt die Folgen für die Schweiz und zeigt mögliche zukünftige Entwicklungen auf. Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) begrüsst sachliche Beiträge zur öffentlichen Diskussion.

Coronavirus: Bundesrat unterstützt KMU bei finanziellen Engpässen

Der Bundesrat hat am 13. März 2020 eine Sofortmassnahme zur Unterstützung von kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) mit Liquiditätsengpässen beschlossen. Es stehen noch bis zu 590 Millionen Franken an verbürgten Bankkrediten zur Verfügung. Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) informiert ihre Mitglieder über die Massnahme und steht mit den zuständigen Behörden im engen Austausch.

Die Schweiz ist neu Teil der internationalen Plattform für ein nachhaltiges Finanzwesen

Die Schweiz ist der „Internationalen Plattform für ein nachhaltiges Finanzwesen“ beigetreten. Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) begrüsst den vom Eidgenössischen Finanzdepartement (EFD) am 4. März 2020 kommunizierten Entscheid. Die SBVg unterstützt das Anliegen der Plattform, die eine engere internationale Koordination und einen vertieften Austausch für ein ökologisch nachhaltiges Finanzwesen anstrebt.

Das Kleinbankenregime ist ein Erfolg

Seit Anfang 2020 ist das neue regulatorische Regime für besonders sichere Kleinbanken in Kraft. Die grosse Anzahl der teilnehmenden Institute ist erfreulich und zeigt: Der konstruktive Dialog zwischen Regulatoren und Branche hat sich bewährt.

Open Banking als Chance für den Finanzplatz

Open Banking wird die Bankenbranche nachhaltig beeinflussen und verändern. Die Schweizerische Bankiervereinigung sieht darin grosses Potential für den Finanzplatz. Dabei erachtet sie marktwirtschaftliche Lösungen als erfolgsentscheidend, um das Vertrauen der Kunden zu erhalten, wie das aktuelle Positionspapier zum Thema zeigt.

Sustainable Finance: Antworten der Bankiervereinigung auf aktuelle Fragen zum Klimaschutz

Wie können Banken zum Klimaschutz beitragen? Diese Frage beschäftigt nicht nur die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) und die Bankenwelt, sondern auch die Öffentlichkeit und die Politik. Klimaschutz und Klimarisiken sind dringliche und komplexe Angelegenheiten, die gesamtheitlich und unter Einbezug aller Akteure gelöst werden müssen. Die SBVg pflegt deshalb einen offenen Dialog zu allen Anspruchsgruppen und liefert Antworten auf aktuelle Fragen.

Nein zur Volksinitiative «Mehr bezahlbare Wohnungen»

Am 9. Februar 2020 kommt die Volksinitiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» zur Abstimmung. Diese hat zum Ziel, das Angebot an preisgünstigem Wohnraum zu erhöhen. Die von der Volksinitiative vorgesehenen Mittel sind aus Sicht der SBVg aber untauglich, dieses Ziel zu erreichen. Auch der Bundesrat, das Parlament und Wirtschaftsverbände empfehlen die Ablehnung.

Negativzinsen sind kein Weihnachtsgeschenk

Die Debatte zu Negativzinsen und ihren Auswirkungen ist an ihrem fünfjährigen «Jubiläum» in vollem Gange. Angesichts der wirtschaftlichen Bedeutung dieses geldpolitischen Not-Instruments ist dies begrüssenswert. Denn Fakt ist: Die aktuelle Geldpolitik ist eine Herausforderung für die Schweizer Volkswirtschaft und führt zu strukturellen Veränderungen.

Bedeutung der Banken in der Schweiz: Dynamik anstatt Stagnation

In der Studie zur Bedeutung des Finanzsektors von BAK Economics zeigt sich die dynamische Entwicklung des Bankensektors erst auf den zweiten Blick. Die Wertschöpfung der Banken bleibt relativ stabil, aber die Nachfrage des Bankensektors nach Vorleistungen aus anderen Sektoren nimmt weiter zu. Die Ablösung der vollständigen Eigenfertigung nimmt somit ihren Lauf.

Der Fahrplan zur Umsetzung von FIDLEG / FINIG

Der Bundesrat hat am 6. November 2019 entschieden, das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) und das Finanzinstitutsgesetz (FINIG) mit den dazugehörigen Ausführungsverordnungen FIDLEV (Finanz-dienstleistungsverordnung), FINIV (Finanzinstitutsverordnung) und der Aufsichtsorganisationenverordnung (AOV) auf den 1. Januar 2020 in Kraft zu setzen.

Banking Goes Cloud

Über 150 Teilnehmer haben am Anlass der Schweizerischen Bankiervereinigung mit Experten aus Wirtschaft, Behörden und Recht über Chancen, Möglichkeiten und regulatorische Fragestellungen der Cloud Technologie für Banken diskutiert.

Finanzseminar Hongkong – Schweiz: Talente und Marktzugang im Fokus

Wie können die besten Talente für die Banken gewonnen und weiterentwickelt werden? Dies war eine der zentralen Fragen, die hochrangige Fachleute aus beiden Ländern am Finanzseminar Hongkong – Schweiz diskutiert haben. Zugleich wurde erstmals ein Austauschprogramm für junge Talente durchgeführt. Zweites zentrales Thema war die Frage, wie die weitere Öffnung des chinesischen Marktes im Wealth Management unterstützt werden kann.

Von einer Branche im Strukturwandel und den Tücken der Statistik…

Die Wertschöpfungsketten von Banken verteilen sich vermehrt über Zulieferbranchen. Die Entwicklung der Branche kann daher nicht mehr aus einfachen Statistiken abgeleitet werden. Eine breitere Betrachtung ist gefragt. Sie zeigt: Banken sind gerade dank intensiver Zusammenarbeit mit Drittfirmen wettbewerbsfähig und bleiben eine tragende Säule der Schweizer Volkswirtschaft.

Oliver Buschan neu in der Geschäftsleitung der SBVg

Oliver Buschan übernimmt bei der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) die Leitung des Geschäftsbereichs Retail Banking & Capital Markets. Er tritt seine Funktion als Mitglied der Geschäftsleitung im Februar 2020 an. Mit über 20 Jahren Erfahrung bei verschiedenen Banken und in der Finanzmarktaufsicht bringt Oliver Buschan umfassende Kenntnisse des Bankgeschäfts und der Finanzmarktregulierung mit.

Kaum noch Wirkung, aber strukturell problematisch - Studie der SBVg zu den Auswirkungen von Negativzinsen

Die Negativzinsen bestehen in der Schweiz seit bald fünf Jahren. Die Ende 2014 von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) eingeleitete Massnahme hatte ihre Berechtigung. Inzwischen ist aus der einst erfolgreichen Notmassnahme die «neue Normalität» geworden. Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) hat in einer Studie Wirkung und Folgen der Negativzinsen analysiert. Die SBVg stellt die Unabhängigkeit der Schweizerischen Nationalbank in ihrer Geldpolitik nicht in Frage. Die SBVg ist überzeugt, dass es einen öffentlichen Diskurs über die gesamtwirtschaftlichen Folgen der Negativzinsen braucht und es angezeigt ist, den Weg für den Ausstieg aus dem Krisenmodus zu ebnen.

Neues Parlament vor vielschichtigen Herausforderungen

Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) gratuliert den am 20. Oktober gewählten Parlamentarierinnen und Parlamentariern. Die Räte stehen in den nächsten vier Jahren vor wichtigen Entscheiden. Die SBVg wird sich weiter für tragfähige Lösungen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen von Finanzdienstleistern einsetzen.

SBVg fordert Klärung des grenzüberscheitenden Zugangs zu elektronischen Beweismitteln gemäss US CLOUD Act

Die USA haben erstmals auf Basis des US CLOUD Act ein bilaterales Abkommen geschlossen, um die grenzüberschreitende Sicherung von elektronischen Beweismitteln zu erleichtern. Die Vereinbarung mit Grossbritannien wurde Anfang Oktober unterzeichnet. Auch in der Schweiz wird solch ein Abkommen mit den USA diskutiert. Die Bankiervereinigung definiert in einem Positionspapier Mindestanforderungen, die bei internationalen Untersuchungen und der Herausgabe von Daten gelten sollen.

Die aussenpolitische Vision der Schweiz 2028

Rund 300 Besucher wollten es wissen: Wie soll sich die Schweiz für die Welt von morgen aussenpolitisch aufstellen? Welche Inspiration findet Bundesrat Ignazio Cassis im Bericht «Die Schweiz in der Welt 2028»? Mit welchen Folgen sind eine «fokussiertere, vernetztere und agilere Aussenpolitik» aus seiner Sicht verbunden? Die SBVg blickt auf einen Anlass mit Blick nach vorne in Zürich zurück.

Leistungsschau zu nachhaltigen Finanzanlagen

Eine neue Broschüre gibt einen umfassenden Überblick über die einzigartigen Stärken der Schweiz im Bereich der nachhaltigen Finanzanlagen. Die Broschüre ist von Swiss Sustainable Finance (SSF) gemeinsam mit der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg), der Swiss Funds & Asset Management Association (SFAMA) und dem Schweizerischen Versicherungsverband (SVV) erstellt worden.

Die Banken: ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Schweiz

Rund 63 Milliarden Franken oder 9.4 Prozent der gesamten Bruttowertschöpfung der Schweiz: Das ist der bedeutende Beitrag, welchen der Finanzsektor 2018 zur Schweizer Wirtschaftskraft geleistet hat. Rechnet man die indirekten Effekte mit ein, beläuft sich dieser Beitrag sogar auf 83 Milliarden Franken.

Document Actions