Navigation

Message

Statement der Schweizerischen Bankiervereinigung zum Systemwechsel von der Verrechnungssteuer zur Zahlstellensteuer

  • Die Stärkung des Schweizer Kapitalmarktes ist ein erklärtes Ziel der Banken in der Schweiz. Aus diesem Grund steht die SBVg einem Systemwechsel von der Verrechnungssteuer zur Zahlstellensteuer grundsätzlich positiv gegenüber. Damit werden Wertschöpfung und Arbeitsplätze in der Schweiz geschaffen.
  • Im Weiteren wird dadurch eine nachhaltige Lösung für das Too-Big-To-Fail-Paket geschaffen. Denn nur so können die betroffenen Banken Bail-in-Bonds zu konkurrenzfähigen Bedingungen in der Schweiz emittieren und die strengen Eigenkapitalanforderungen erfüllen.
  • Bei der Ausgestaltung der Zahlstellensteuer erwartet die SBVg, dass die Haftung der Zahlstellen beschränkt wird und die Zahlstellen für ihre Aufwendungen mittels Erhebungsprovision entschädigt werden.