Sektionen

Message
2013/02/13 12:40:00 GMT+1

Statement der SBVg zur Aktivierung des antizyklischen Kapitalpuffers durch den Bundesrat

  • Die SBVg anerkennt, dass die Lage am Schweizer Immobilienmarkt teilweise angespannt ist. Dabei stehen jedoch geographisch und segmentweise begrenzte „Hot Spots“ im Vordergrund. Eine flächendeckende „Immobilienblase Schweiz“ besteht derzeit nicht. Die aktuellen Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt haben auch strukturelle Gründe, beispielsweise eine durch Zuwanderung erhöhte Nachfrage.
  • Die SBVg bedauert, dass der Bundesrat mit der Aktivierung des antizyklischen Kapitalpuffers nicht noch zugewartet hat, bis die im Juli 2012 in Kraft getretenen nachfrageseitigen Massnahmen der Banken ihre dämpfende Wirkung voll entfalten konnten. Mit unserer im Juni 2012 publizierten Selbstregulierung (Richtlinien betreffend Mindestanforderungen bei Hypothekarfinanzierungen) hat der Bankensektor einen wesentlichen Beitrag zur Entspannung der Situation auf dem Immobilien- und Hypothekarmarkt zu leisten versucht. Wir bedauern vor diesem Hintergrund, dass die Publikation der aktuellen Zahlen für das 4. Quartal 2012 nicht abgewartet worden ist.
  • Die SBVg ist weiterhin der Überzeugung, dass der antizyklische Kapitalpuffer ein ungeeignetes Instrument ist, um die formulierten Ziele zu erreichen, da er zu grob definiert ist und falsche Anreize setzt. So besteht die Gefahr, dass die Kreditpolitik der Banken gegenüber der Wirtschaft negativ tangiert wird, indem sich Kreditkosten gerade für KMU erhöhen könnten. Aufgrund seiner wenig spezifischen Wirkung auf den Hypothekarmarkt, den mit dem Timing verbundenen Problemen sowie den geringen praktischen Erfahrungen mit diesem neuen Instrument ist der antizyklische Puffer ein problematisches Konzept.
  • Mit der Aktivierung des antizyklischen Kapitalpuffers prescht die Schweiz einmal mehr der internationalen Entwicklung voraus. Die SBVg erwartet, dass der Bundesrat die Situation auf dem Immobilien- und Hypothekarmarkt genau verfolgt und den antizyklischen Kapitalpuffer bei ersten Signalen einer Entspannung wieder aufhebt.