Navigation

Message

Altersbedingter Rücktritt von CEO Urs Ph. Roth

Der Verwaltungsrat der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) nahm heute mit Bedauern vom altersbedingten Rücktritt von CEO Urs Ph. Roth (63) Kenntnis und verdankte seinen grossen Einsatz für den Schweizer Finanzplatz. Urs Ph. Roth hat den Spitzenverband der Schweizer Wirtschaft seit Januar 2001 geleitet und tritt am Bankiertag vom 16. September 2010 - wenige Monate nach seiner altersbedingten regulären Pensionierung - zurück. In seiner Amtszeit setzte er vor allem drei Schwerpunkte. Erstens wurde unter seiner Führung die internationale Interessenvertretung erheblich ausgebaut. Neben den traditionellen Schwerpunkten wie Brüssel, Berlin oder Washington wurden insbesondere auch die aufstrebenden asiatischen Finanzplätze regelmässig besucht und wertvolle Kontakte aufgebaut. Zweitens konnte Urs Ph. Roth die SBVg in der Schweiz als harten aber seriösen, verlässlichen und vor allem immer lösungsorientierten Verhandlungspartner positionieren. Und drittens führte er ein Managementinformationssystem ein, welches dem Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung sowohl in Bezug auf die Ressourcenverteilung als auch das Informationsmanagement optimale Entscheidungsgrundlagen lieferte. Patrick Odier, Präsident der SBVg, würdigte Urs Roth mit den Worten: "Der Finanzplatz ist Urs Roth zu grossem Dank verpflichtet. Er hat die Bankiervereinigung in herausfordernden Jahren umsichtig, kompetent und lösungsorientiert geführt und entschieden dazu beigetragen, dass der Finanzplatz Schweiz aus der Finanzkrise gestärkt und mit einer klaren Strategie hervorgeht."

Der Verwaltungsrat hat mit der Suche nach einem Nachfolger begonnen und wird zu gegebener Zeit wieder informieren.