Navigation

Message
SBVg unterstützt Offenlegung der Klimarisiken

SBVg unterstützt Offenlegung der Klimarisiken

Die SBVg unterstützt die Teilrevision der FINMA-Regulierung zur Offenlegung von Klimarisiken und setzt sich für eine prinzipien- und risikobasierte sowie proportionale Umsetzung ein.

Die Schaffung von mehr Transparenz zu klimabedingten Finanzrisiken ist ein wichtiger Schritt für die nachhaltige Gestaltung des Schweizer Finanzplatzes. Klimarisiken nach internationalen Standards offenlegen - die Regeln prinzipienbasiert und unter Berücksichtigung der Proportionalität anwenden - und die Realwirtschaft einbeziehen: Dies sind für die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) die richtigen Ansätze. Deshalb unterstützt die SBVg die vorgeschlagene FINMA-Regulierung zur Offenlegung von Klimarisiken in ihrer Vernehmlassungsantwort.

  • Positiv wertet die SBVg die vorgeschlagene Ausrichtung der Regulierung an den TCFD-Standards. Dieser internationale Referenzrahmen der Task-Force for Climate-Related Financial Disclosures (TCFD) ist weltweit breit verankert und anerkannt.
  • Wichtig ist zudem die vorgesehene prinzipien-, risikobasierte und proportionale Umsetzung der entsprechenden Regulierung. Die bewährte prinzipienbasierte Regulierung ermöglicht jeder betroffenen systemrelevanten Bank, die Regeln entsprechend ihrer jeweiligen Grösse, Struktur, Komplexität, Geschäftstätigkeit und Risiken umzusetzen. Dies gewährt eine rasche, unkomplizierte und flexible Implementierung, vor allem während der frühen Phase der Umsetzung.
  • Schliesslich ist der Einbezug der übrigen Wirtschaft in die Offenlegung entscheidend, weil die Finanzinstitute nur dann eine aussagekräftige Quantifizierung ihrer Klimarisiken vornehmen können, wenn verlässliche Daten von Dritten verfügbar sind. Diese Daten sind jedoch noch nicht überall ausreichend vorhanden. Der Bundesrat hat deshalb die Schweizer Unternehmen aus sämtlichen Wirtschaftsbereichen eingeladen, bereits mit der freiwilligen Umsetzung dieser Empfehlungen zu beginnen.

Die Messung von durch den Klimawandel bedingten Risiken und ihre Quantifizierung sind zielführende Massnahmen zu einer raschen und wirksamen Offenlegung klimabedingter Finanzrisiken. Die Offenlegung dieser Finanzrisiken und die damit verbundene Einführung eines technischen Standards als Instrument der Aufsichtsbehörde sind Schritte in die richtige Richtung.

Die grossen Banken der Kategorien 1 und 2 wenden Standards wie TCFD bereits heute freiwillig an, und die freiwillige Offenlegung gemäss TCFD setzt sich auf breiter Front immer stärker durch. So hat die Schweiz im Einklang mit der nachhaltigen Finanzpolitik am 12. Januar 2021 der Arbeitsgruppe zur Klimaberichterstattung TCFD ihre offizielle Unterstützung zugesagt. Die SBVg unterstützt auch diese Haltung.