Sektionen

Message
„Für den Finanzplatz die Rahmenbedingungen von morgen schaffen“

„Für den Finanzplatz die Rahmenbedingungen von morgen schaffen“

Herbert Scheidt, Präsident der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg), erklärt im Finews-Interview, warum der Bankensektor eine starke Stimme in der Politik braucht.

Zehn Jahre nach der Finanzkrise steht der Schweizer Bankensektor stabil und sicher da. Doch die Regulierungsdynamik ist ungebrochen und die Welt ist geprägt von zunehmendem Protektionismus. In diesem anspruchsvollen Umfeld ist eine starke Stimme der Branche in der Politik und Öffentlichkeit wichtiger denn je. „Wir wollen und müssen für den Finanzplatz die Rahmenbedingungen von morgen schaffen“, betont Herbert Scheidt, im Finews-Interview. Dafür brauche es eine schlagkräftige Truppe in der Bankiervereinigung, die durch Kompetenz besticht. „Wir sind heute wie ein Wissenszentrum organisiert“, so Scheidt weiter.

Neben attraktiven Rahmenbedingungen am Standort Schweiz braucht es möglichst offene Märkte, wobei ein Rahmenabkommen mit der EU wichtig ist, damit der bilaterale Weg weiter beschritten werden kann. „Europa ist der wichtigste Markt für uns. Wir sind eine relativ kleine Volkswirtschaft mitten in Europa und dürfen die Türen nach Brüssel auf keinen Fall zuschlagen“, so Scheidt.

Das Interview erscheint in zwei Teilen am 10. und 11. September.


Herbert Scheidt in Bilanz Standpunkte

Herbert Scheidt diskutierte zudem diesen Sonntag am Schweizer Fernsehen mit Oswald Grübel, Ex-Chef von CS und UBS, Daniel Zuberbühler, ehemaliger Direktor der Eidg. Bankenkommission und Aymo Brunetti, Professor für Wirtschaftspolitik, über die Sicherheit der Banken.

Unter dem Titel „Zehn Jahre nach der UBS-Rettung: Sind die Banken heute sicherer?“ ging die Sendung „Bilanz Standpunkte“ den Fragen nach, warum so wenige Verantwortliche die Finanzkrise hatten kommen sehen, ob die richtigen Lehren daraus gezogen wurden und ob die Banken heute wirklich sicherer sind. Für Herbert Scheidt ist klar: „Die Schweizer Banken gehören heute zu den sichersten der Welt.“

Sie können die Diskussion hier anschauen.