Sektionen

Message
2017/02/02 10:20:00 GMT+1

Statement der SBVg zum Entscheid des Bundesrates über eine weitere AIA-Länderliste

  • Die SBVg hat sich seit langem für den automatischen Informationsaustausch (AIA) als globalen Standard ausgesprochen und sich in die Umsetzungsarbeiten auf allen Ebenen konstruktiv eingebracht.
  • Die SBVg nimmt Kenntnis vom heutigen Entscheid des Bundesrates über eine weitere Liste von rund 20 Ländern, mit denen die Schweiz den AIA einführen möchte.
  • Die SBVg erwartet, dass die Schweiz in den anstehenden Diskussionen auf die OECD-Kriterien beharrt und dafür sorgt, dass die OECD die Einhaltung dieser Kriterien regelmässig überprüft.
  • Sollten sich Länder nicht an diese Regeln halten, muss die Schweizer Regierung von ihrem Recht Gebrauch machen und die AIA-Abkommen mit den fehlbaren Ländern unverzüglich sistieren.
  • Ganz wichtig ist auch, dass ein Level Playing Field mit den massgebenden Konkurrenzfinanzplätzen besteht. Es darf nicht sein, dass am Ende die Schweiz das einzige Land mit einem wichtigen Finanzplatz ist, das diesen Ländern den AIA gewährt.
  • Im Weiteren gilt es für die Schweiz in den bilateralen Verhandlungen, faire Regularisierungsmöglichkeiten für die Vergangenheit und einen bestmöglichen Marktzugang zu erhalten.