Sektionen

Message
2017/12/07 17:35:00 GMT+1

Statement der SBVg zu „Finalising Basel III“

  • Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) nimmt die Publikation der definitiven Standards bezüglich „Finalising Basel III“, inoffiziell „Basel IV“, zur Kenntnis. Die SBVg nimmt ebenfalls zur Kenntnis, dass nach mehrmonatiger Verzögerung nun im Basel Ausschuss für Bankenaufsicht bzw. in der Group of Governors and Heads of Supervision eine Einigung erzielt werden konnte.
  • Aus Sicht der SBVg ist es von hoher Bedeutung, dass Banken bei der Berechnung ihres regulatorischen Eigenkapitals auch weiterhin die Wahlmöglichkeit zwischen modellbasierten Ansätzen und Standardverfahren haben, damit der unterschiedlichen Ausgangslage verschiedener Institute Rechnung getragen werden kann. Der bezüglich Ausgestaltung eines „Output Floor“ erreichte Kompromiss weist grundsätzlich in eine richtige Richtung.
  • Es ist wichtig sicher zustellen, dass die Belastungen aus der Finalisierung von Basel III bzw. Basel IV nicht zu einer unverhältnismässigen Wachstumsbremse für die Gesamtwirtschaft werden. Auch vor diesem Hintergrund sind aussagekräftige, methodisch überzeugende und frühzeitige Wirkungsanalysen (Regulierungsfolgenabschätzungen, Kosten/Nutzen-Analysen) notwendig.
  • Die SBVg wird sich im Rahmen der zuständigen nationalen Arbeitsgruppen für eine glaubwürdige, verhältnismässige und wettbewerbsfähige schweizerische Umsetzung einsetzen.
  • Die SBVg erwartet, dass auf einen „Swiss Finish“ verzichtet wird und der schweizerische Zeitplan nicht der Inkraftsetzung auf relevanten Vergleichsfinanzplätzen vorauseilt.